SOMMERURLAUB: 12.07.-21.07 - BESTELLUNGEN WERDEN WIEDER AB 22.07. VERSCHICKT

  • MADE IN GERMANY
  • BIO-BAUMWOLLE
  • NACHHALTIGE SOCKEN
  • Kostenlose Socken Lieferung ab 50 €
  • MADE IN GERMANY
  • BIO-BAUMWOLLE
  • NACHHALTIGE SOCKEN
  • Kostenlose Socken Lieferung ab 50 €

Unterwäsche und Socken bei 30 Grad waschen

Die richtige Pflege für langanhaltende Qualität und Frische

Hier dreht sich alles um die richtige Pflege deiner Unterwäsche, insbesondere deiner Socken. Oftmals unterschätzt, spielt die Art und Weise, wie wir unsere Wäsche waschen, eine entscheidende Rolle für deren Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit. Erfahre, warum das Waschen bei 30 Grad nicht nur ausreichend, sondern auch nachhaltiger ist.

1. Warum Unterwäsche und Socken eine besondere Pflege verdienen

Die meisten von uns legen besonderen Wert auf die Pflege unserer äußeren Kleidung, doch Unterwäsche und Socken werden oft vernachlässigt. Dabei kommen sie direkt mit unserer Haut in Kontakt und sollten daher besonders sauber und hygienisch sein, aber eben auch hautfreundlich und ökologisch produziert. Darüber hinaus neigen Unterwäsche und Socken dazu, schneller Verschleißerscheinungen zu zeigen, wenn sie nicht entsprechend gepflegt werden.

Erst waschen, dann tragen: Wasche deine SOXN am besten vor dem ersten Tragen. Dadurch verfilzen die feinen Fäden des Designs. Das macht deine Socken robuster und weniger anfällig für spätere Löcher.

2. Die richtige Waschtemperatur für Unterwäsche und Socken

Viele Waschmaschinen bieten eine breite Palette von Waschtemperaturen, aber für Unterwäsche und besonders die Pflege von SOXN Socken empfehlen wir ausdrücklich eine Waschtemperatur von 30 Grad Celsius. Hier sind einige Gründe, die für diese schonende Temperatur sprechen:

Erhaltung der Materialqualität: Hochwertige Unterwäsche und Socken bestehen oft aus empfindlichen Fasern wie Bio-Baumwolle, so auch unsere SOXN. Eine zu hohe Waschtemperatur kann diese Fasern schädigen und die Haltbarkeit deiner Wäsche verringern. Bei 30 Grad bleiben die Fasern geschützt und deine Lieblingsstücke behalten länger ihre Form und Farbe. Besonders wird bei SOXN Bio-Baumwolle auf umweltschädliche Weichmacher verzichtet. Das bedeutet, SOXN sind besonders hautfreundlich und weich, dürfen aber eben nicht zu heiß gewaschen werden und bedürfen einer gewissen Achtsamkeit bei der Wäsche und Pflege.

Schonung der Umwelt: Einer der wichtigsten Aspekte der Nachhaltigkeit ist der Energieverbrauch. Niedrigere Waschtemperaturen bedeuten einen geringeren Energiebedarf, wodurch dein ökologischer Fußabdruck reduziert wird. Das Waschen bei 30 Grad spart nicht nur Energie, sondern auch Wasser – ein weiterer Vorteil für die Umwelt und dich.

Energieeinsparungen und Kostenreduktion: Indem wir bei niedrigeren Temperaturen waschen, senken wir unsere Energiekosten. Es ist erstaunlich, wie viel du über das Jahr hinweg sparen kannst, indem du diese einfache Maßnahme umsetzt. Die Energieeinsparung von 60 Grad auf 40 Grad Wäsche sind bis zu 45 %, von 40 Grad auf 30 Grad Wäsche nochmals bis zu 40 %, das spricht für sich (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg).

Unterwäsche wird bei 30 Grad hygienisch sauber: Es reicht Unterwäsche und Socken bei 30 Grad zu waschen, besonders das Pflegeleicht- oder Feinwäsche Programm deiner Waschmaschine eignet sich dafür. Die Wäsche wird dabei auch entsprechend Keimfrei und rein, was unter anderem auch unser Umweltbundesamt bestätigt.

3. Die richtige Waschmethode

Verwende ein schonendes Waschmittel: Greife zu milden, umweltfreundlichen Waschmitteln ohne aggressive Chemikalien. Diese sind sanft zu den Fasern und schonen die Umwelt.

Wasche ähnliche Farben zusammen: Sortiere Wäsche nach Farben, um ein Abfärben zu vermeiden und die Lebensdauer der Kleidungsstücke zu verlängern.

Verwenden einen Waschbeutel für Socken von SOXN: Um ein Verheddern der Sockenfasern zu verhindern, empfiehlt es sich, spezielle Waschbeutel für Socken zu verwenden. So bleiben sie gut gepflegt und gehen nicht kaputt. So kann dein Socken zum Beispiel am Reißverschluss der Jeans hängen bleiben und Fäden ziehen, was nach einiger Zeit zu Löchern in den Socken führen kann.

4. Socken richtig trocknen

Kein Trockner: So gut wie alle Bio-Textilien vertragen sich nicht gut mit dem Trockner und Bügeleisen. Vor allem das trocknen der Wäsche im Trockner lässt sich mit entsprechender Geduld vermeiden und spart wiederum Energie und Ressourcen.

Socken vor Wäscheleine lang ziehen: Sollten deine SOXN doch mal bei der 40 Grad oder 60 Grad Wäsche rein rutschen, kannst du Sie nach dem Waschen und vor dem Aufhängen einfach etwas stretchen und lang ziehen. Bio-Baumwolle geht etwas ein, wenn Sie zu heiß gewaschen wird. Handelt man entsprechend schnell, lässt sich der Schrumpfprozess deutlich reduzieren.

Fazit

Die richtige Pflege deiner Unterwäsche und Socken ist nicht nur für deren Langlebigkeit wichtig, sondern auch für die Umwelt. Mit einer Waschtemperatur von 30 Grad Celsius schonen wir Materialien, sparen Energie und reduzieren die Umweltbelastung. Gleichzeitig können so auch die Haushaltskosten gesenkt werden.

Insgesamt zeigt sich, dass die Pflege unserer Wäsche eine einfache Möglichkeit bietet, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Indem wir achtsam mit unseren Textilien umgehen, können wir deren Lebensdauer verlängern und gleichzeitig die Umwelt schonen – eine Win-Win-Situation für uns alle.

Zurück zum Überblick Nachhaltigkeit